So kommt ihr Hund gut durch den Sommer – coole Tipps für heiße Tage

So kommt ihr Hund gut durch den Sommer – coole Tipps für heiße Tage

Gassi gehen

Gehen Sie mit Ihrem Hund am besten nur am frühen Morgen oder am späten Abend spazieren, wo es noch nicht so warm ist.

Wenn es sich nicht vermeiden lässt mittags Gassi zu gehen, empfehle ich den Hund vorher nass zu machen, am besten gehen Sie mit ihm in den Wald spazieren oder an einem Ort wo in der Nähe ein Fluss, Bach oder ein See ist.

Außerdem sollten sie immer frisches Wasser mit dabei haben und Ihrem Hund regelmäßig anbieten.

Hund im Auto

Lassen Sie ihren Hund im Sommer niemals alleine im Auto!

Bitte verwenden Sie beim Autofahren eine Kühldecke oder stellen sicher, dass der Hund genügend kühle Luft abbekommt (Vorsicht vor Zugluft).

Haut und Fell

Bei langhaarigen Hunden empfiehlt es sich vor dem Sommer eine Sommerfrisur scheren zu lassen allerdings nicht zu kurz (Vorsicht Sonnenbrand) und die Unterwolle raus kämmen zulassen.

Auch bei sehr hellen Hunden empfiehlt es sich bei großer Sonnenbelastung die Ohren und den Bauch mit einer speziellen Sonnencreme einzureiben.

Abkühlung

Um ihren Hund im Garten abzukühlen können Sie einen Hundepool aufstellen oder einen Rasensprenger anmachen.

In der Wohnung schaffen sie Abkühlung z.B. durch ein leckeres Hundeeis, einfach Joghurt mit ein bisschen Leberwurst in einen KONG füllen und über Nacht einfrieren und ihm zum ausschlecken geben.

Außerdem eignen sich auch in der Wohnung  Kühldecken. Lassen Sie Ihren Hund aber bitte frei entscheiden ob er sich auf die Kühldecke legen will oder nicht.

Trinken, trinken, trinken

Stellen Sie immer sicher, dass ihr Hund genügend trinkt! Um das Wasser ein bisschen schmackhafter zu machen kann man eine Prise Salz oder Gemüsebrühe mit ins Wasser geben.

Hat ihr Hund stark gehechelt oder musste sich körperlich sehr anstrengen dann können Sie ihm eine Elektrolytlösung mit ins Wasser tun um seinen Haushalt wieder aufzufüllen.

 Trockenfutter vs. Nassfutter

Ich empfehle gerade im Sommer auf Trockenfutter zu verzichten, da es im Gegensatz zu Nassfutter (80% Wasseranteil) nur ca. 10 % Wasser enthält und somit der Hund um einiges mehr trinken muss um seinen Bedarf zu decken.

 

Ich wünsche Ihnen und ihrem Liebling einen wunderschönen Sommer! 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen