Nosodentherapie

Nosodentherapie

Die Nososdentherapie ist eine Weiterentwicklung der Homöopathie. Sie beruht auf dem Grundsatz „Aequalia aequalibus curentur“ (Gleiches möge mit Gleichem geheilt werden).

Nosoden werden aus Krankheitserregern oder deren Stoffwechselprodukten von Mensch, Tier, Mikroorganismen oder Viren hergestellt und homöopathisch aufgearbeitet.

Autonosoden werden aus körpereigenen Produkten des erkrankten Patienten wie z.B. Blut, Speichel oder Urin hergestellt und ebenfalls homöopathisch potenziert.

Einsatzgebiete

  • Allergien
  • Futtermittelunverträglichkeit
  • Rezidivierenden Infektionen
  • Zahnfleischerkrankungen
  • Chronischer Katzenschnupfen
  • Mykosen
  • Darmerkrankungen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen